Vonovia Stiftung

Spielplatz2
Bochum, 10.07.2014

Deutsche Annington Stiftung unterstützt Dortmunder Spielplatzprojekt mit 3.000 Euro

Die Kindertageseinrichtung Kleiner Prinz e.V. aus Dortmund stand Anfang des Jahres vor einer großen Herausforderung: Für ihre rund 40 Kinder benötigte sie dringend einen neuen Spielplatz. Nicht zuletzt dank der Unterstützung der Deutschen Annington Stiftung konnte das Projekt realisiert werden. Denn diese beteiligte sich an der Finanzierung mit rund 3.000 Euro.

In der Kindertageseinrichtung Kleiner Prinz e.V. aus Dortmund spielen, leben und lernen zurzeit 40 Kinder, etwa die Hälfte von ihnen ist nicht einmal drei Jahre alt. Was den Kindern bisher fehlte, war ein gesunder, entwicklungsförderlicher Spielplatz, der nicht nur den formellen Anforderungen gerecht wird, sondern auch zum Spielen und Lernen einlädt. Rund 15.000 Euro sollte der Spielplatzumbau kosten. „Trotz Eigenleistungen konnten wir den Betrag nicht aufbringen. Deshalb haben wir uns umso mehr gefreut, dass uns die Deutsche Annington Stiftung gleich mit 3.000 Euro unter die Arme gegriffen hat“, zeigt sich Dr. Björn Wittmann, stellvertretender Vorsitzender des Trägervereins Kita Kleiner Prinz e.V., erfreut. „Jetzt können unsere Kinder endlich altersgerecht und sicher Erfahrungen im Freien sammeln.“

Die Deutsche Annington Stiftung beteiligte sich gerne an den Umbaukosten des Spielplatzes. „Für uns ist es selbstverständlich, einen Beitrag zur Gestaltung und Sicherung des nachbarschaftlichen Miteinanders in den Siedlungen der Deutschen Annington zu leisten. Dazu gehört auch die Unterstützung von familiären Einrichtungen, wie der Kita Kleiner Prinz“, erklärt Hilde Bohle-Bönsel, Vorstandsmitglied der Deutschen Annington Stiftung. 

Im Umkreis der Kita Kleiner Prinz befinden sich rund 1.600 Wohnungen der Deutschen Annington Immobilien Gruppe.